Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 668 mal aufgerufen
 Honda XLV750R
Gunlom Offline



Beiträge: 1

24.02.2015 16:42
Lichtmaschine erneut durch gebrannt antworten

Nun ist bereits zum dritten Mal die Lichtmaschine meiner 30 jährigen Maschine defekt. Lohnt es sich diese erneut zu wickeln, wenn ja wo, oder gibt es eine bessere Lösung? Liebe Grüße aus der Schweiz

Tim Offline



Beiträge: 24

19.06.2015 23:35
#2 RE: Lichtmaschine erneut durch gebrannt antworten

Ja, es gibt eine bessere Lösung, und die heißt Ignitech Sparker DC-CDI-P2, eine programmierbare elektronische Zündanlage. Bei Ignitech in Tschechien für rund 150,- Euro zu haben. Einbauen und man hat ewig Ruhe vor den dämlichen Lima-Erregerspulen.

Ich kenne XLV-Fahrer, die ihre Lichtmaschine schon bis zu 4 mal beim Wickeln hatten, weil die Lima-Erregerspulen immer wieder durchbrennen! Ein teures Vergnügen. Dann doch lieber ohne die Drecksdinger! Nach dem Einbau der Ignitech kann man die Erregerspulen-Leitungen dann einfach kurzschließen oder totlegen, sie werden nicht mehr gebraucht.

Die Ignitech-Blackbox ersetzt beide Lima-Erregerspulen und beide CDIs und hat außerdem eine schärfere Frühverstellungskurve programmiert, die dem Startverhalten, der Kraftentfaltung und der Spritökonomie zugute kommt. Lima neu wickeln ist (wie Du schon gemerkt hast) nicht zu empfehlen, da die Erregerspulen selbst bei Verwendung stärkeren Drahts aufgrund ihrer ölig-heißen Arbeitsumgebung nicht gegen temperaturbedingte Degeneration (Windungsschluss) gefeit sind. Und außerdem hat man dann immer noch über 30 Jahre alte CDIs drin, von denen man auch nicht weiß, wie lange sie es noch machen, und die eine antiquierte Frühverstellungskurve eingebaut haben, die sehr konservativ ausgelegt wurde, weil man damals mit der Möglichkeit rechnete, niedrigoktaniges und/oder gepanschtes Benzin von nordafrikanischen Wüstentankstellen verarbeiten zu müssen.

Die Ignitech-Anlage ist einfach cool. Man kann sie sogar, wie im Rennsport, mit dem Laptop auf dem Motorrad programmieren, die entsprechende Software wird mitgeliefert. Die eingebauten EEPROMs behalten die programmierten Daten auch ohne Stromversorgung mehr als 100 Jahre lang (!), man braucht also keine Angst haben, dass die Programmierung verloren geht, wenn man länger nicht fährt oder die Batterie über Winter am Ladegerät hängt oder so. Einziges Manko ist, dass nach dem Abklemmen der Erregerspulen ein Anschieben der XLV mit fehlender, zerstörter oder tiefentladener Batterie nicht mehr möglich ist, da die Zündanlage dann ja nur über Batterie gespeist wird. Aber da Du ja nicht in der Wüste oder in der Taiga unterwegs bist, sondern im dichtbesiedelten Mitteleuropa, sollte das weniger Sorgen bereiten.

Ich möchte betonen, dass die Ignitech lediglich beide Lima-Erregerspulen und beide CDIs ersetzt - falls die Impulsgeber defekt sind, wird sie wenig verändern. Dann muss unweigerlich der Motor raus, der rechte Motordeckel ab und es muss nach passendem Ersatz für die Impulsgeber gesucht werden. Da gäbe es dann nur zwei Möglichkeiten: entweder gebrauchter Ersatz (schwer zu beschaffen, aber einfach einzubauen) oder Nachrüst-Impulsgeber (einfach zu beschaffen, aber schwer einzubauen, weil sie angepasst werden müssen - passende gibt es nicht).

Noch mal zur Ignitech: für die RF (schwarzer Motor) liefert Ignitech Adapterstecker mit, bei der RD (roter Motor) gibt es aufgrund der antiquierten Spezialstecker keinen Adapter, da muss man die alten CDI-Stecker abschneiden und die losen Kabel per Hand mit dem Ignitech-Multipinstecker verbinden. Dazu erhält man von Ignitech eine für die XLV angepasste Tabelle, die zeigt, welche Kabelfarbe an welchen Pin muss. Falls es beim Lesen der Tabelle zu Irritationen kommt, einfach mich fragen - ich kenne das schon und habe eine speziell für die RD angepasste Tabelle. Die Blackbox kann dann am besten und einfachsten da montiert werden, wo vorher die CDIs waren. Dazu einfach die hinten am Batteriekorb befestigten Blechhaltelaschen für die CDIs aus dem Weg biegen. Meine Ignitech arbeitet schon seit etwa zehn Jahren und mehreren zehntausend Kilometern ohne Probleme, mittlerweile in der zweiten XLV, nachdem die erste nach über 100.000 km einen Getriebeschaden hatte (lediglich die Halteschraube der Vorgelegewelle hatte sich gelöst und hinter dem Kupplungskorb verkeilt - trotzdem war der ganze Motor voller Späne. Dass sich so eine Schraube löst, kann auch durch einen ruckelnden und patschenden Motor kommen - ein weiterer Grund, die Ignitech einzubauen. Und für die Motorlager ist Ruckeln und Patschen auch nicht gut. Bei mir ruckelte und patschte es nur bei starkem Regen (Ursache habe ich nie wirklich herausgefunden), aber das war genug, um die Halteschraube zu lösen und den Motor lahmzulegen).

Sonst noch was? Ach ja: die Ignitech kommt inklusive XLV-Programmierung an, man kann sie also so einbauen und braucht nichts vorher zu programmieren.

Für mich waren das damals die am besten angelegten 150,- Euro meines Lebens.

Selbst wenn die Lima nicht defekt sein sollte, tut man sich selbst und der XLV mit der Anschaffung und Installation der Ignitech-Zündanlage einen Gefallen, egal ob die Erregerspulen die Übeltäter waren oder nicht, denn aufgrund der zuverlässigeren elektrischen Eigenschaften und der schärferen Frühverstellungskurve verhält sich die XLV in allen Lebenslagen zivilisierter und kraftvoller und verbraucht dabei in der Regel auch noch weniger Sprit.

Für mein XLV-Restaurationsprojekt möchte ich übrigens (bei aller zum Teil übersteigerten Liebe zur Originalität) ebenfalls eine Ignitech anschaffen. Damit ich den Kabelbaum aber nicht, wie bei meiner Alltags-RD, zerschnippeln muss, habe ich mir einen kompletten gebrauchten RF-Kabelbaum samt RF-CDIs zugelegt. Dann passen die Ignitech-Adapter. Und das ist meiner Meinung nach die, pardon, geilste Möglichkeit von allen, denn dann bleibt nicht nur der Kabelbaum heile, sondern man kann die alten CDIs auf Reisen einfach mitführen - und falls die Batterie platt, kaputt, geklaut oder sonstwas ist, steckt man die Ignitech aus, die alten CDIs wieder dran und schon kann man die Kiste wieder anschieben. Mit installierter Ignitech lässt sie sich natürlich auch anschieben - aber nur, wenn die Batterieleistung dazu noch ausreicht ...

Wenn man einen RF-Kabelbaum verwendet, muss auch eine RF-Sicherungsbox verwendet werden. Ansonsten sind die Kabelbäume von RD und RF austauschbar.

So, mach was draus oder auch nicht :-)

Tim

Vollabnahme »»
 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen